[ 60 bis 90 Minuten ]

frau_lachtAuf wissenschaftlicher Basis transportieren wir in animierender und humorvoller Atmosphäre Information, Hintergründe und Interaktion zugleich. Wir bieten dabei auch eine gelungene Abwechslung für ein von herkömmlicher Vortragsform überstrapaziertes Publikum.

Inhaltlich orientieren wir uns an folgenden Themen, Schwerpunktsetzungen sind nach Wunsch und Rücksprache selbstverständlich möglich:

  • Theoretische Hintergründe zum Humor
  • Qualität und „gute“ Pflege: ein Widerspruch?
  • Humor und Pflege: Brückenschlag zu personaler und sozialer Kompetenz
  • Konzeptionelle Einsatzmöglichkeiten des Humors in der Praxis
  • Der Clown als Gesundheitsförderer u.a.

Bis zu 300 Teilnehmer erprobt!

[ ab 120 Minuten bis ganztägig ]

Humor ist lernbar. Er basiert auf personalen und sozialen Schlüsselkompetenzen sowie spezifischen Verfahren, die handlungsorientiert erfahren und trainiert werden können. Es kommen Übungen, Trainings und Spielsituationen zum Einsatz, die das Gruppengefühl und das Miteinander fokussieren. Humortechniken sowie improvisations- und kreativitätssteigernde Verfahren werden erprobt. Zudem stehen die Kunst des Scheiterns als Philosophie des Clowns und szenische Darstellungen im Gestus der Clownerie im Mittelpunkt des Workshops. Auch der Spaß am Spiel kommt nicht zu kurz! Auch hier gilt eine Teilnehmerbegrenzung von max. 20 Personen und die Voraussetzung geeigneter Räumlichkeiten.

[ Einzel- bis Mehrtagesangebote od. Seminarreihe ]

Die Seminare verbinden das methodische Angebot aus Vorträgen und Workshop-Arbeit. Eine intensive und nachhaltige Kopplung von kognitivem- und Erfahrungslernen wird dadurch möglich. Auf Wunsch können nach Rücksprache spezifische Schwerpunkte für Gruppen gesetzt werden. Teilnehmerbegrenzung auf max. 20 Personen, Räumlichkeiten, die sich zur Bewegung eignen, werden benötigt.

Führen leicht gemacht - Kraftquelle Humor

Insbesondere für Führungskräfte kann Humor eine wesentliche Leitkategorie werden, dass Teams zusammen wachsen und Führungs- und Bildungsziele leichter erreicht werden können. Austausch, personales Wachstum und Beziehungsgestaltung stehen im Mittelpunkt für Leitungspersonen in der Pflege. Erfolgreiche Pflegeunternehmen bauen auf zufriedene Mitarbeiter. Humor ist eine unverzichtbare Basis von Führungsphilosophie. Auch hier gilt: Teilnehmerbegrenzung auf max. 20 Personen, Räumlichkeiten, die sich zur Bewegung eignen, werden benötigt.